Feriendorf-Konzern

Ein Visionär und ideenreicher Unternehmer hat vor rund 50 Jahren ein Konzept ins Leben gerufen, welches das Thema Urlaub in einem ganz neuen Licht beleuchtete. Er schuf die ersten Feriendörfer.

Vom Tennisplatz zum Ferienpark

Als junger Mann war Piet Derksen begeisterter Sportler und Tennisspieler. Damals, in den 1950er Jahren, spielte man noch vorwiegend auf Betonböden. Als er zufällig einmal einen Boden betrat, der aus zerriebenen Tonziegeln bestand, kam ihm die Idee eines eigenen Tennisplatzes. In weiterer Folge entstanden Sportgeschäfte und als ihm ein großes Grundstück angeboten wurde, fasste er den Entschluss, mehrere Bungalows für Feriengäste zu bauen. Somit war seine Idee zu den Center Parcs entstanden.

Erfolgsgeschichte

1968 eröffnete sein Unternehmen die ersten Bungalows und danach folgte ein Ferienpark mit gut ausgestatteten Bungalows dem anderen. Im Jahr 1978 entschließt sich Derksen, nur noch Ferienparks zu kreieren. Er setzte damit auf Innovationen, wie es auch große Konzerne wie die deutsche Telekom heute tun. Im Jahr 1981 geht das neue Unternehmen Center Parcs auch an die Börse.

Park Allgäu

Im Oktober 2018 wird nun wieder ein neuer Freizeitpark eröffnet. Der Park Allgäu in Leutkirch. Wie der Konzern verspricht, soll es dort noch mehr Qualität und Angebote geben als in den bisherigen deutschen Parks. Dazu gehört ein tropisches Badeparadies mit fünf Rutschen und einer 165 Meter langen Wildwasserbahn, luxuriöse Ferienhäuser sowie zwei eigene Spielwelten, die bei jeder Wetterlage genutzt werden können. In den Ferienunterkünften wird auch Wert darauf gelegt, dass Menschen mit Behinderungen ebenfalls dort Urlaub machen können. Deshalb gibt es auch barrierefreie Ferienhäuser.

Die anderen Parks in Deutschland sind der Park Bostalsee im Saarland, der Park Hochsauerland in Nordrhein-Westfalen, der Park Moselle in Lothringen, der Park Nordseeküste und der Park Bisbinger Heide und der Park Eifel.

Der neue Park Allgäu ist ganzjährig geöffnet und soll ein Paradies für Urlauber, Familien und Kinder aller Altersklassen sein.

Leave a Reply